Eschweiler – Rosenallee : Für Autos gibt es beidseitig Parkplätze und eine 5,50m breite Fahrbahn – Und Fahrräder?

Hier wird dem Auto quasi die ganze Straße zur Verfügung gestellt. Bei intelligenter Aufteilung wäre auf dieser Straße genug Platz für gesicherte Radstreifen in beide Richtungen von/bis zum Talbahnhof. Die Wege zu den öffentlichen Bahn-Stationen sollten für Radfahrer aus allen Richtungen kurz und sicher sein. Dann macht es auch Spaß.

Wie schön wäre beispielsweise für den Rad- und Bahnpendler aus Dürwiß eine Radvorrangroute von Dürwiß zum Talbahnhof? Ein Route, auf der man sich nicht ab Kochsgasse mühevoll über die Indestrasse durch den Autoverkehr und weiter quälen muss? Vielleicht durch die Innenstadt, wo man auf der Rückfahrt auf nen Kaffee einkehrt, kleine Einkäufe macht oder zufällig Leute triftt?