Scheveningen : Kreisverkehr mit Vorrang für Fußgänger und Radfahrer

Grund für den Eingriff

Die Kreuzung Plesmanweg-Nieuwe Parklaan in Scheveningen war früher ein einziger großer Asphaltklotz. Radfahrer mussten zwei Kreuzungen nehmen, wenn sie links abbiegen wollten, und die Radverkehrsanlagen waren schlecht gekennzeichnet. Ein weiterer Grund für das Eingreifen war die veraltete Verkehrssignalanlage, die ersetzt werden musste.

Zielsetzung

Das Hauptziel war die Verbesserung der Sicherheit und des Komforts für alle Verkehrsträger sowie die Verbesserung des Verkehrsflusses und des Komforts für Radfahrer und Fußgänger. Darüber hinaus sollte sich die neue Gestaltung in die Umgebung einfügen, der zentralen Rolle im Radwegenetz gerecht werden und für öffentliche Verkehrsmittel und Rettungsdienste zugänglich bleiben.

„Kreisverkehre, wenn sie gut geplant sind, können den gleichen Platzbedarf Platz benötigen wie die heutigen Kreuzungen.“

Gewählte Maßnahme

Die Kreuzung wird als Kreisverkehr umgestaltet. Für Radfahrer gibt es eine separate Fahrradinfrastruktur, für Fußgänger getrennte Gehwege, und die Kurve ist groß genug, um Autos, Busse und größeren Verkehr aufzunehmen. Für einen komfortablen Radverkehr haben die Radfahrer im Kreisverkehr Vorrang vor den Autos. Da viele Elemente des Kreisverkehrs mit Grünpflanzen bepflanzt sind, um ihm einen natürlichen Touch zu verleihen, fügt sich der Kreisverkehr in seine Umgebung ein. Der Kreisverkehr nimmt mehr oder weniger denselben Platz ein wie die frühere vierarmige Kreuzung, obwohl die Übergänge für Radfahrer und Fußgänger viel kürzer geworden sind.

Gelernte Lektionen

  1. Die Verbesserung der Sicherheit und des Komforts für Radfahrer und Fußgänger kann auch die Sicherheit und den Verkehrsfluss für Autofahrer verbessern.
  2. Durch die Umgestaltung der Kreuzung in einen Kreisverkehr mit ausreichender Berücksichtigung von Grünflächen, da der Asphalt durch Grünflächen ersetzt wurde, fügt sich der Ort besser in seine Umgebung ein.
  3. Kreisverkehre können, wenn sie gut geplant sind, den gleichen Platzbedarf haben wie heutige Kreuzungen.
  4. Kreisverkehre sind kostengünstiger, da keine Betriebskosten für die Wartung und Verwaltung der Ampeln anfallen.

Quelle (PDF):

https://fietsberaad.nl/getmedia/9f8d625d-501e-4f49-ac6c-ebe481d5a87e/Best-Practices-Dutch-Cycling-4-Intersections.pdf.aspx?ext=.pdf